Team NRW

Wer den letzten Artikel über die Spinnackeregatta in Essen gelesen hat konnte erahnen, dass dort nicht alles zum Besten stand.

Beim EFKV Essen hatte sich im letzten Jahr um Alexander Strempel eine O’pen BIC Trainingsgruppe gebildet die nicht nur auf den Regatten sehr erfolgreich war, sondern neben einer Jugendkooperation mit Seglern aus Ratingen ein Grundstein für den Titel  „Jugend Abteilung des Jahres“ war.  Das Konzept von Alex war überzeugend und schien so zukunftsfähig, dass der SVNRW diesen Titel an den EFKV vergab.    

Vor diesem Hintergrund schien es schon merkwürdig, dass der EFKV Anfang des Jahres einen Aufnahmestopp für Jugendliche verhängte und im Mai die Zusammenarbeit mit Ratingen aufkündigte. Diese Segler wurden mit Ihren Booten quasi vor die Tür gesetzt.  Betroffen war auch O’pen BIC Segler Phillip Kaufhold,  dem die Nutzung eines EFKV-Bootes für die Spinnacker-Regatta verweigert wurde. Die O'pen BIC Abteilung konnte man  nicht so einfach los werden, weil hier die Meisten Mitglieder beim EFKV waren. In einer Versammlung von betroffenen Seglern und Eltern  mit dem EFKV-Vorstand wurden  dessen  Aussagen so interpretiert, dass der EFKV keinen gesteigerten Wert mehr auf Jugendarbeit legt und ihm insbesondere die angeblich kostspieligen  Regattaaktivitäten ein Dorn im Auge sind. 

Vermutlich wird man zukünftig den Status der Gemeinnützigkeit auf der Seniorenbetreuung begründen müssen  und nicht mehr auf einer erfolgreichen Jugendarbeit.

Vor diesem Hintergrund galt es nun, für das erfolgreiche O’pen BIC Team, dem sich im Laufe dieses Frühjahres auch Segler der SK Scheppen,  aus Duisburg und aus Dortmund angeschlossen hatten eine neue Basis zu finden. Über die O’pen BIC Klassenvereinigung konnte mit Basti Glatz schnell ein erfahrener O’pen BIC Segler als Trainer gefunden und ein Kontakt zum ESVK Essen hergestellt werden. 

Dieser Club liegt am Anfang des Sees und bietet ein tolles Gelände, einige clubeigene O’pen BICs, Betreuerboote,  Bootsanhänger für Sammeltransporte zu Regatten  und ein jugendoffenes Umfeld.  Er betreibt eine sehr erfolgreiche Jugendarbeit im Kanusport und sucht für seine Segelabteilung dringend jungen Nachwuchs. Regattasport und Wettbewerb sind hier keine Fremdworte, sondern Ziel einer erfolgreichen Trainingsarbeit und werden als Vereins- und Teamaufgabe gesehen. Fast jedes Wochenende ist ein großes Team des Clubs auf irgendeiner Regattastrecke unterwegs. Eine Situation, die auch wir Segler uns wünschen sollten.

Hier beim ESVK möchte sich die erfolgreiche O’pen BIC Trainingsgruppe unter dem Arbeitstitel  „O’pen BIC Team NRW“  gerne neu formieren.  Diese Gruppe ist für alle offen, die sich dem Regattasegeln in unserer Klasse zugetan fühlen.  Natürlich soll auch die Zusammenarbeit mit den anderen O’pen BIC Gruppen am See wie bisher fortgeführt werden. Voraussetzuing für die Teilnahme ist natürlich die Mitgliedschaft im ESVK.

Aktuell sind Trainings an den Samstagen zwischen den Regatten geplant.  Je nach Wind und Wetter können diese auf den Sonntag ausgeweitet werden.  Es sind pro Tag zwei Trainingseinheiten angedacht, deren Terminierung sich nach der Wettervorhersage richtet.  Dieses großzügige Zeitfenster für die Trainings ist auch günstig und nötig, weil wir natürlich viel über den See schleppen müssen, um immer den richtigen Wind zu finden. Das erste Training ist bei ausreichender Teilnahme für den Pfingstsamstag angedacht.

Der ESVK stellt uns dazu seine Infrastruktur, seine Betreuerboote und auch seine BICs zur Verfügung.  Sollte der Wind mal ausbleiben, können wir uns im Hantelraum oder mit den zahlreichen Kanus des Clubs fit halten. Auf die Eltern wartet eine gemütliche Gastronomie mit Sonnenterasse und moderaten Preisen, eine Boule-Bahn und natürlich die Möglichkeit, mit Clubbooten oder eigenen Booten selber zu segeln.

Der ESVK bietet darüber hinaus ein breites Ausbildungsprogramm für seine Mitglieder.  Die Monatsbeiträge liegen mit 6,00 € pro Kind auf dem Preisniveau einer Schachtel Zigaretten, von zwei Hefeweizen im Biergarten oder einer Einzelausgabe der Yacht, und die ganze Familie  kann für 20,00 €  am Angebot des Clubs partizipieren.  Dazu kommen geringe Kostenbeiträge für den Trainer und die Treibstoffkosten.

Das Ganze ist das Grobkonzept und wird in den nächsten Tagen noch konkretisiert.

Bei Interesse und Nachfragen wendet Euch an  team-nrw@open-bic.com  .

Kommentar verfassen