Fredi Schüle auf dem Eurochallenge in Sopot, Polen

Hallo,
 
vom 23. – 26. Mai 2019 fand in Sopot an der polnischen Ostseeküste der 2. Teil der diesjährigen O’pen Skiff EuroChallenge statt. Da ich leider an der 1. EuroChallenge in Palermo, Sizilien nicht teilnehmen konnte, wollte ich unbedingt die Regatta bei unseren Nachbarn in Polen, die ich schon bei der Bernsteinregatta in Ribnitz kennengelernt hatte, mitsegeln.
 
Das war ein tolles verlängertes Segel-Wochenende und ich bin begeistert von diesem Teil der wunderschönen Ostseeküste, den freundlichen Leuten und der super Organisation der Regatta. 
Großes Dankeschön an Piotr von der Internationalen KV (OBCA)!!!
 
Neben insgesamt 55 Seglern aus Polen, Italien und Ungarn, war ich leider der einzige Teilnehmer aus Deutschland. Das war etwas schade, denn die Regatta war wirklich eine schöne Herausforderung und es war echt klasse die anderen Segler kennenzulernen. Klar, versteht man sich immer mit dem einen besser, als mit dem anderen! Hier habe ich mich besonders mit den ungarischen Teilnehmern angefreundet und ich freue mich, sie alle in Travemünde zur EM wiederzusehen! 
 
Am ersten Tag hatten wir nur wenig Wind, aber dann steigerte er sich und die nächsten zwei Tage konnten wir bei besten Bedingungen einen perfekten Wettkampf austragen und die 10 angesetzten Wettfahrten perfekt segeln. 
 
Ich bin mit viel Respekt vor der Regatta zur EuroChallange gefahren und habe nicht damit gerechnet am Ende auf Patz 4 zu segeln! Es war richtig super, ich konnte mich mit dem Sieger aus Italien, Manuel de Felice, dem Platz 2 aus Polen Kasper Bak und Platz 3 aus Ungarn Balazs P. Szoloayer richtig messen und feststellen, dass meine Trainer einen super Job gemacht haben ;=) 
 
Das hat richtig Spaß gemacht und ich werde auf jeden Fall Ende des Jahres in Mandelieu, an der Cote d’Azur am letzten Teil der diesjährigen EuroChallenge teilnehmen. Ich freue mich jetzt schon!
 
O’penSkiff rules !!!!
 
Frederic Schüle 
Lübecker Yacht Club
Fangfrisch aus der Ostsee
Mixgetränk mit selbst produziertem Strom hergestellt

Bernsteinpokal Ribnitz 2017

Bei angenehmen Wind fand die erste O’pen BIC Ranglistenregatta des Jahres 2017 in Ribnitz statt. Insgesamt 15 BICs segelten um die Plätze.  Drei Kids aus Polen durften wir begrüßen. Aus MV nahmen erstmals Sechs Skiffs teil und zwei Neulinge kamen aus Sachsen. So hatten auf einer Regatta in Deutschland erstmals Segler aus den neuen Bundeländern die Mehrheit im Feld. Da über den Sieg aber nicht abgestimmt sondern hart gesegelt wurde, hatte am Ende Leo Beyer vom Hamburger Segel-Club die Bugspitze vorne. Zweiter wurde sein Vereinskamerad Xaver Plümer. Ganz stark auf den dritten Platz fuhr die Polin Zuzanna Rodzen vor Jan Deiber aus Rostock, der zum ertsen mal seit der IDJM 2016 wieder auf dem O’pen BIC war. Eine tolle Premiere hatten Alexandra Krüger aus Rostock, die in ihrer ersten Regatta auf Platz 5 kam und Philo Heilmann aus Lepzig, der den sechsten Platz holte. Ohilo hat uns zudem mit einem schönen Artikel über die Regatta versorgt, der hier auch veröffentlicht wird.  Wie jedes Jahr wurde die O#pen BIC Saison in Ribnitz mit einer tollen Regatta eröffnet. Am nächsten Wochenende geht es in Hamburg auf der Alster direkt weiter.

E R G E B N I S S E aus Ribnitz

1 7079 Leonard Beyer HA004 1 [3] 3 1 1 6,00 1
2 7420 Xaver Ludwig Richard Ernst Plümer HA004 2 [5] 1 2 2 7,00 2
3 7307 Zuzanna Rodzen 9999 3 1 4 [10] 6 14,00 3
4 7256 Jan Deiber MV059 4 2 [8] 7 5 18,00 4
5 7513 Alexandra Krüger MV059 [8] 7 6 4 3 20,00 5
6 2022 Philo Heilmann SC022 [14] 4 2 6 11 23,00 6
7 7259 Jannes Bayer MV047 6 8 [11] 3 7 24,00 7
8 5880 Aleksandra Kosmalska 9999 [11] 10 7 9 4 30,00 8
9 5312 Magnus Voß SH038 7 [12] 9 8 8 32,00 9
10 8005 Klara Margarethe Kummer MV059 5 6 10 [13] 13 34,00 10
11 5845 Jannis Walz SH038 9 13 [14] 5 9 36,00 11
12 7376 Karol Erikson 9999 [12] 9 5 11 12 37,00 12
13 8010 Tobias Techen SH038 13 [15] 12 12 10 47,00 13
14 6083 Yannic-Tim Noack MV059 10 11 13 [14] 14 48,00 14
15 5761 Anni Sofie Kummer MV059 [15] 14 15 15 15 59,00 15

Bilder auf Facebook skiff rostock