LJM NRW

In diesem Jahr gibt es eine Neuerung in NRW. Die Landesmeisterschaft wird nicht mehr in einer Regatta vergeben wie bisher, sondern auf vier Events verteilt. Aus den Ergebnissen dieser Regatten wird eine eigene Rangliste erstellt und deren Sieger im Oktober in Eschweiler geehrt. Die Idee dahinter war, dass die mit der Ausrichtung betreuten Clubs natürlich auch mit Ihren Aktiven zu den Events der anderen kommen und wir so wieder mehr Leben in die Klasse bekommen. Mit der tollen Entwicklung im Norden und Osten der Republik sollte ihr Herz doch eigentlich mithalten können.

Timm Biedermann berichtet:

Die erste Regatta fand in Haltern statt, wo 11 Teilnehmer an den Start gingen, erstmals mit dabei 3 Neulinge aus Haltern und Philipp von Bayer Leverkusen Die Windbedingungen waren perfekt, 4 bis 5 Windstärken. Es ging um 12:00 mit der Steuermanns Besprechung los und um 12:55 fiel das erste Startsignal, es wurde schon sehr hart gekämpft um die ersten Plätze und es blieb über den ganzen Tag spannend. Und so ging der erste Tag zur Neige. Am späten Nachmittag kamen alle sehr erschöpft und voller Freude in den Hafen zurück.

Am zweiten Tag machte stark drehender Wind das ganze etwas schwieriger. Trotzdem wurden wieder einige Läufe zusammen gesegelt. Die letzte Startmöglichkeit war um 14:00 und diese Zeiten wurden auch super eingehalten von der Wettfahrtleitung, die eine sehr gute Arbeit geleistet hat. Am Ende gewann Severin Erlen die Regatta mit insgesamt 5 Punkten bei 5 Läufen. Zweiter wurde Matti Biedermann mit 13 Punkten und Dritte wurde Hannah Schmechel mit auch 11 Punkten und wurde damit in der U14 Wertung erste. Darüber hinaus entschied ihr Bruder Philipp Schmechel zwei Rennen für sich wurde aber trotzdem nur Vierter.

Dann ging es am 17-18.6.2017 in Krefeld beim SCCR weiter mit Step 2. Dort waren nur sehr flaue Bedingungen angesagt, also fast kein Wind mit ca. 3-4 Knoten. An Step 2 der LJM nahmen 14 Segler und Seglerinnen Teil, leider wieder keine Segler aus Pulheim und nur mit Benedikt Klein nur einer aus Eschweiler. Genau wie in Haltern blieb es den ganzen Tag über spannend und es konnten die vier für eine Wertung notwendigen Wettfahrten gesegelt werden. Zum Glück, denn am zweiten Tag war kein Wind und es wurde deswegen nur ein Adventurrace veranstaltet, das natürlich nicht in die Wertung der Regatta einging. Es gab 3 Stopps wo man knifflige Aufgaben erledigen musste. Bei der ersten musste man einen Palstek (schwierige Hürde) machen, bis zur zweiten Station musste man sich die Zahlen am Rand des Sees merken. Das Adventurrace gewann Lokalmatador Philipp Schmechel, der auch den Palstek beherrschte. Das Adventurrace war tolle Idee der Wettfahrtleitung welches ein guter Zeitvertreib war und sehr spaßig für alle.

Die Regatta gewann Matti Biedermann mit 4 Punkten und hatte damit 3 Punkte Differenz auf seinen Bruder Timm der zweiter wurde. Dritte wurde Clara Dülks aus Krefeld in ihrer ersten O’pen BIC Regatta mit insgesamt 9 Punkten. Sie schaffte es den letzten Lauf für sich zu entscheiden. Auch hier freuen wir uns über zahlreiche O’pen BIC Debütanten und hoffen sie in Pulheim und Eschweiler wieder zu sehen. In der LJM Wertung setzte sich Matti zunächst an die Spitze.

Am 24-25.6.2017 fand Step 3 in Pulheim statt am ersten Tag waren wieder gute Bedingungen mit 12-13 knoten. In Pulheim gingen wieder 14 Segler und Seglerinnen an den Start. Dort ging es zügig los. Dieses Revier war besonders schwer zu segeln, weil sehr oft und sehr schnelle Dreher da waren. Am ersten Tag kam es zu keiner Kenterung, was bei diesen Windbedingungen eine tolle Leistung war. Am 24.6.17 wurden 6 Läufe gesegelt und damit war schon ein Streicher sicher.

Am zweiten Tag ging es schon sehr früh los. um 9:00 war Startbereitschaft angesagt, welche auch gehalten wurde. Am letzten Tag wurden dann noch 3 Läufe gesegelt, das hieß das man 2 Streicher hatte. In dem siebten Lauf ist Hannah Schmechel auf der zweiten Position der Ruderbeschlag gebrochen und ist trotzdem auf Platz 5 gelandet. In Step 2 Ist Timm Biedermann Erster geworden mit insgesamt 8 punkten. Zweiter war Sein Bruder Matti Biedermann mit insgesamt 15 punkten. Dritter wurde Benedikt Klein mit 20 Punkten. Benedikt schaffte es den vierten Lauf für sich zu entscheiden.

Nun stehen erst einmal die nationalen Regatten in Travemünde und die WM am Gardasee auf dem Programm, bevor es um den 3. Oktober in Eschweiler endgültig und den NRW Titel geht. Es ist noch alles offen.

Kommentar verfassen