Saisonauftakt in Pulheim

Nach dem fulminanten Regattastart Anfang April am Comer See, wartet jetzt der Saisonauftakt auf Deutschen Gewässern auf uns.

Im Rheinland -da wo die Seen so zierlich sind, wie die Biergläser- erwartet der SSCPulheim am kommenden Wochenende rund 25 Segler zum Cologne Cup.

Obwohl die meisten Clubs aufgrund des schlechten Wetters keine oder nur  wenige Segeleinheiten anbieten konnten, ist das ein schönes Meldeergebnis zum Saisonauftakt. In Anbetracht der vielen altersbedingten Abgänge in den Lasern oder den 29er, werten wir dieses Meldeergebnis auf Vorjahresniveau als schönen Erfolg und freuen uns auf die vielen Newcomer und Umsteiger.  Der Essener Fahrtensegler- und Kanuverein kommt mit fünf Seglern in den Kölner Norden, der Segelklub Eschweiler See sogar mit einer Crew von acht Seglern und Seglerinnen. Erstmals ist auch der Yachtclub Hansa Münster mit Jouri Clephas in der O'pen BIC Szene am Start.  Jason Müllerschön reist sogar vom Bodensee an, um zu zeigen, was er beim Training in Dongo gelernt hat. 

Regattaleiter Peter Jäckel hat sein Team am letzten Sonntag mit einem Regelseminar auf die kommenden Aufgaben eingestimmt und sich zahlreiche Kurse überlegt, die das Segeln bei jedem Wind interessant machen.

Da die Veranstalter die Regeln nun sehr genau kennen, ist auch den Aktiven das Studium der Vorfahrtsregeln ans Herz gelegt. Uli Finkh hat dazu eine interessantes Spiel entwickelt, das unter folgendem Link online abgerufen oder gespielt werden kann:

 

Regelspiel

Kommentar verfassen