Garda1

EM am Gardasee eröffnet

Mit den ersten Practice Races am Mittwoch wurde die Europameisterschaft  der O’pen BIC Klasse am Gardasee eröffnet. Der Circolo Vela Arco bergüsst in Torbole am Nordende des Gardasees 130 Segler aus 10 Nationen.  Mit dabei 17 Teilnehmer aus Deutschland. 

Die Deutschen Segler sind schon seit einigen Tagen in Torbole und haben sich mit Ihren Betreuern Luisa, Basti und Boris auf diese Meisterschaft mit ihrem anspruchsvollen Gewässer vorbreitet.  Die besondere Lage und die intensive Sonne sorgen im Norden des Gardasees jedem Tag ab Mittag für strammen Wind aus immer gleichen Richtungen.  Das Revier ist nicht zuletzt deshalb das El Dorado der Europäischen Jollensegler und Windsurfer.

Schon eine Woche vor de EM liessen die Frohmann-Brüder aus Düsseldorf aufhorchen, als sie die letzte Italienische Vorbereitungsregatta für die EM auf dem gleichen Gewässeer souverän und punktgleich gewannen.  Zum ersten mal durften Deutsche O’pen BIC Segler auf ein Treppchen in Italien.  Auch im EM-Practice Race am Mittwoch zeigten sie starke Leistungen und kamen zusammen mit Leo Beyer aus Hamburg unter die ersten Fünf.  Ein starkes Ausrufezeichen der jungen Deutcshen Segler in der U13. Auch in der U16 kam Carolina Horlbeck unter die ersten 10 und somit in Sphären, die uns bisher bei internationalen Events unbekannt waren. Natürlich war das nur ein Testrennen und Italiener und Franzosen haben sicher noch nicht alles aufgefahren, aber die Aussichten für das Deutsche Team sind doch wesentlich besser als in den letzten Jahren. 

Nach den Rennen wurden die Segler vom Bürgermeister von Arco und den KV-Offiziellen offiziell begrüsst und zum Büffet gebeten. Zumindest da haben die Italiener aber schon mal richtig aufgefahren….

Kommentar verfassen