Auf die Plätze, Fertig, …… Los 2017

Es wird draußen wieder heller und wärmer, die neue Segelsaison rückt näher und alle begeben sich in die Startlöcher für die Gesamtdeutsche Jugend und Jüngstenmeisterschaft 2017. Diese Meisterschaft findet alle vier Jahre statt und findet dieses Jahr im Rahmen der Travemünder Woche vom 21. Bis 30. Juli in Travemünde statt.
Bei den Open BIC‘s wird es die von den Opti‘s bekannte Teilnehmer Begrenzung nicht geben, aber es dürfen auch bei den BIC‘s nur Segler teilnehmen die den Meisterschaftsstatus erreicht haben.  Meisterschaftsstatus heißt 25 Ranglistenpunkte und 9 Wertungsläufe.

Dies bedeutet vereinfacht gesagt, die Teilnahme an drei Regatten und mindestens eine Platzierung in den vorderen 2/3 VOR dem 20. Juni 2017. Die selben Voraussetzungen gelten auch für die BIC WM 2017 am Gardasee, die direkt im Anschluss an die Deutschen Meisterschaft stattfindet. Also üben, üben und nochmals üben und an allen Regatten und Trainingslagern teilnehmen.

Deshalb gleich melden, denn es geht in 4 Wochen los.

1-2. 4. Bernsteinpokal in Ribnitz Ausschreibung
7-8. 4. Verbandsregatta in Hamburg auf der Alster Ausschreibung
18.-21. 4. Offenes O’pen BIC Oster Trainingslager des LYC  Ausschreibung Ostercamp LYC
22-23. 4. Lübeck Spring Cup Ausschreibung
29-30. 4. O’pen BIC Trainingscamp Müritz Ausschreibung

 

Die neuen Wettfahrtregeln Segeln 2017 bis 2020

World Sailing hat die Wettfahrtregeln Segeln 2017 bis 2020 veröffentlicht.
Die neue Ausgabe der RRS berücksichtigt die vorgeschlagenen Regeländerungen von den nationalen Behörden, Klassenverbänden und Regattaleitern aus den letzten vier Jahren.
Die RRS 2017 – 2020 gelten für alle Veranstaltungen ab dem 1. Januar 2017.
Kopien der neuen RRS sind verfügbar, in Englisch von World Sailing oder inklusiver Deutscher Übersetzung, im Buchhandel.

Amazon Link
Download von World Sailing

Schwimmwesten-Pflicht bei Regatten

DSV folgt dem Wunsch seines Jugendseglerausschusses

Das Präsidium und der Seglerrat des Deutschen Segler-Verbandes sind dem Wunsch des Jugendsegelausschusses gefolgt und haben eine generelle Pflicht zum Tragen von “persönlichen Auftriebsmitteln” für Seglerinnen und Segler im DSV-Jugendalter bei Regatten beschlossen. Ein entsprechender Absatz wird Teil der überarbeiteten Wettsegelordnung und erlangt Gültigkeit zum 1. Februar 2017.
Die neue Regelung gilt für alle Seglerinnen und Segler unter 20 Jahren, d.h. in 2017 für die Jahrgänge 1998 oder jünger und betrifft alle Bootsklassen – z.B. auch auf Kielbooten. Sofern Klassenvorschriften nichts anderes vorschreiben müssen die “persönlichen Auftriebsmittel” mindestens der ISO 12402-5 entsprechen.

2017

Nach ein paar geruhsamen Tagen zum Jahreswechsel ist es an der Zeit, den Blick auf 2017 zu wenden.  Neben dem Bewährten wird es auch einige Neuerungen geben.

Die erste Neuerung ist offensichtlich, unsere neue Website.  Nachdem unsere bisherige Seite tatsächlich in die Jahre gekommen war, haben wir in den letzten Wochen auf ein neues System umgestellt. Die neue Seite ist u.a. direkt mit unserer Facebook-Seite synchronisiert.

Sie bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Teilnahme und Mitgestaltung und soll 2017 wieder deutlich belebt werden. Dabei sind wir aber auch auf Euch angewiesen …

Unsere neuen Klassenregeln sind mittlerweile bei World-Sailing eingereicht und werden zur neuen Saison in Kraft treten. Für uns bringt das nicht viel neues, weil wir in den letzten Jahren schon in diesem Sinne gesegelt sind.

Der Regattakalender für Deutschland steht weitestgehend und wird wie in den letzten Jahren mit dem Bernsteinpokal in Ribnitz eröffnet.  Dann geht es über Lübeck nach Hamburg. Anfang Mai startet NRW mit der Regatta in Haltern.

In NRW gibt es eine Neuerung zu den Vorjahren.  Nachdem die letzten Landesmeisterschaften zum Saisonende nur mäßig besucht waren, segeln wir die LJM 2017 über 4 Regatten aus.  Diese werden nach den Ranglistenregeln des DSV gemeinsam gewertet und die Besten werden im Oktober in Eschweiler als Landesmeister geehrt.  Haltern, Krefeld, Pulheim und Eschweiler sind die Stationen dieser LJM. Allesamt Clubs mit eigenen Flotten.

Zudem wird in NRW auf dem Baldeneysee bei der SK Scheppen und in Duisburg gestartet.

Um Himmelfahrt bietet Martin Kauffmann in Surendorf eine ganze Woche Training für Ein- und Umsteiger an, gekrönt mit dem alljährlichen Baltic Spring Cup. 2017 wird dies wohl auch Teil der O’pen BIC Eurochallenge sein, einer Europatour, die ähnlich unserem Vorhaben in NRW einen Europameister ermitteln soll. Weitere Orte hier sind Barcelona, Rimini und Montpellier.

Wir freuen uns besonders, daß Wolfgang Müller und Wolfram Kummer Bewegung in die neuen Länder bringen. Regatten in Ribnitz und Rostock, Trainings an der Müritz, die Teilnahme an der Lipsiade in Leipzig. Vielleicht eine Regatta am Müggelsee in Brandenburg und die LJM von Mecklenburg Vorpommern.  Da geht was 2017, Wolfgangs Mühen zeigen langsam Erfolge.

Höhepunkt in Deutschland wird Ende Juli die große IDJM des DSV mit allen Jugendklassen zur Travemünder Woche in der Lübecker Bucht sein. Hier steht uns wie 2014 wieder der gesamte Grünstrand zur Verfügung. Dazu wollen wir auch Segler aus den angrenzenden Ländern einladen. Einige Starter aus Übersee haben sich schon angesagt. Die reisen direkt danach zur WM an den Gardasee weiter.

Diesmal ist der Circolo Vela Arco in Torbole in der ersten Augustwoche unser Gastgeber.

Wer dann noch nicht genug hat, kann Mitte August in Niendorf und direkt danach erneut in Surendorf aufs Wasser gehen, bevor im September die Landesmeisterschaften in SH und MVP locken.  Abgeschlossen wird die Saison bei und wie jedes Jahr in Eschweiler um den 3. Oktober.

Neben diesen Regatten gibt es wieder einige Trainings, über die  wir separat informieren werden.

Die genauen Termine findet Ihr auf unsere Website unter “Events2017”. Wer den “Kalender2017” öffnet, kann die Termine mit seinem Google Kalender synchronisieren.

Euch allen wünschen wir ein tolle Segelsaison 2017, viel Sonne und immer frischen Wind.

O’pen BIC beim Americas Cup

Nachdem schon 2013 einige O’pen BIC Segler ein Einlagerennen während des Americas Cup Finales in San Francisco segeln durften, wird 2017 eine Regatta mit internationaler Beteiligung zum Finale auf den Bermudas stattfinden.

Zwischen den Rennen der Americas Cup Finalisten werden insgesamt 32 O’pen BIC Segler aus 16 Nationen um den Endeavour Cup segeln.

Die Teams bestehen aus je einem Mädchen und einem Jungen aus dem jeweiligen Land, die erfolgreich O’pen BIC segeln und die Klasse vorbildlich repräsentieren.  Da wir in Deutschland zahlreiche Segelnde mit diesen Grundqualifikationen haben, haben wir die Plätze nach dem Ergebnis der Rangliste zum 30.11.2016 vergeben.  Hier hat sich Leo Beyer vom HSC mit einem hauchdünnen Vorsprung an die Spitze gesetzt und mit dem Ergebnis der Landesmeisterschaft in Travemünde Lennart Frohmann von der Spitze verdrängt.  Das stärkste Mädchen war unumstritten Carolina Horlbeck vom Lübecker Yacht Club.

Nach derzeitigem Plan werden also Caro und Leo uns beim Endeavour Cup auf den Bermudas im Juni 2017 vertreten.

Mehr Informationen zum Event finden sich hier:   http://ac35endeavouropen.com/