BICs in Duisburg

von Kirsten Kastrup-Larsen

Schönstes Wetter erwartete die Teilnehmer des ersten Landesleistungsstützpunkttrainings in Duisburg. Sommerliche Temperaturen erleichterten das Warten auf den Wind und wir freuen uns über neue motivierte Open Bic-Segler, Severin Erlen vom YCRA, Matti und Timm Biedermann vom DUYC und Anne Fleur Verholen aus NL ergänzen jetzt die Gruppe.

Christian Uhlig nahm sich das ganze Wochenende frei, um die Gruppe kennen zu lernen und bei der DKSC- Opti-B und OpenBic- Regatta zu begleiten und zu beobachten. Nach der ersten Trainingseinheit wurde eine längere Mittagspause eingelegt, bei der alle sich mit Schwimmübungen die Zeit vertrieben. Als endlich eine leichte Brise kam, ging die Gruppe sofort wieder auf die Boote und die Wettfahrtleitung des DKSC schaffte am Nachmittag noch einen Lauf, man hätte die 3 Runden sicher auch abkürzen können, bei wenig Wind und gleißender Sonne fielen die Segler nach 1,5 Std. fast vor Müdigkeit vom Boot. Der jüngere Bruder von Anne Fleur, Floris, entschied sich spontan auch noch an der Regatta teilzunehmen. Schon hatten wir in Duisburg die erste Regatta mit internationaler Beteiligung. Traditionell wurden dann die Segler mit Grillwürstchen, Kotelett, Salaten und Kuchen belohnt. Sonntag kam endlich etwas Wind, 2 Segler fielen leider wegen Krankheit aus, einer musste noch zum Hockey, der Rest der Gruppe bemerkte das gar nicht und kämpfte bei böigem Wind um die Platzierungen. Die Wettfahrtleitung schaffte noch 3 Läufe, so dass alle zufrieden waren. Magnus gewann die Regatta knapp vor Annika und dem Newcomer Matti, es folgten sein Bruder Timm und Anne Fleur.
Die OpenBic-Segler haben sich vor allen Opti-Seglern und Laser-Umsteigern, die das Wochenende auch auf dem See trainierten von ihrer besten Seite gezeigt, immer gut gelaunt, keine Proteste und Spaß auf dem Wasser auch ohne viel Wind.  Wir freuen uns, dass wir jetzt auch Segler aus den Niederlanden bei uns begrüßen dürfen.

Kommentar verfassen